Jetzt Termin buchen
Zurück zur Übersicht

1000 und eine Nacht, die Alpen hautnah und eine Tour durch Deutschland – VL3 2018

Kaum zu glauben, es ist schon wieder Dezember, die Tage sind für uns, die von diesem Sommer verwöhnten Piloten, definitiv viel zu kurz geworden, es hat angefangen zu schneien. Doch eben Nebel, Schnee und Regen geben uns nun die Zeit, ein weiteres VL3-Jahr endlich bis ins Detail zu reflektieren. Man sollte aufhören, wenn es am schönsten ist? Eindeutig nicht mit uns.

Erst beim Durchstöbern der Bilder sind viele der in den letzten Monaten erlebten Momente tief in unser Bewusstsein eingedrungen – eine erfolgreiche Messe in Friedrichshafen, ein 12.000km Abenteuer nach Afrika, großartige Fly-Ins in ganz Deutschland, ein weiteres Mal Alpentraining in bester VL3-Familien Gesellschaft.

Aber fangen wir von vorn an – wer bisher keine Zeit hatte, all unsere Beiträge zu lesen oder sich die Videos anzuschauen, findet hier eine Zusammenfassung aus einem Jahr VL3.

News von JMB

Vorab ein kurzes Update zu Neuigkeiten aus dem Hause JMB, denn entgegen allen Anscheins waren wir nicht nur auf Reisen. Wir sind stolz, sieben neue Piloten in unserer deutschen VL3 Familie begrüßen zu dürfen, die in diesem Jahr ihr Lieblingsstück in die Arme schließen konnten.

Außerdem freuen wir uns, allen zukünftigen VL3-Eignern mitzuteilen, dass wir unsere Produktion von vier auf fünf Flugzeuge im Monat erhöht haben – ein großer Dank geht daher an dieser Stelle an die 80 fleißigen Werksmitarbeiter.

AERO 2018 – Farboffensive & Vergrößerung

Das Jahr begann wie immer mit der allseits bekannten größten europäischen Messe der Allgemeinen Luftfahrt, der AERO im April 2018. Bei den ersten Anzeichen des aufkommenden Sommers durfte unser Team wieder vier sensationelle Messetage verleben, interessante Gespräche mit Kunden und Interessenten aus der ganzen Welt führen und natürlich die VL3-Neuheiten vorstellen. Dieses Jahr im Fokus: Ultimate-Design innen und außen sowie ein vergrößertes Cockpit, so dass seit diesem Jahr auch Piloten mit einer Körpergröße bis 2m bequem Platz finden und nicht mehr den Kopf einziehen müssen. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Besuchern bedanken und freuen uns schon auf den 10.-13.04.2019, wenn die 27. AERO ihre Türen öffnet. Wir werden da sein! 

  • AERO 2018 Friedrichshafen
  • AERO 2018 Friedrichshafen
  • AERO 2018 Friedrichshafen
  • AERO 2018 Friedrichshafen
  • AERO 2018 Friedrichshafen

Afrika 1.0

Ein 8-Seiten langer Bericht im fliegermagazin, ein 27-minütiges Video auf Youtube und Facebook, ein Reisebericht auf unserer Website – man könnte meinen, dass diese drei in Kombination ausreichen würden, um die Eindrücke unserer 14-tägigen Reise nach St. Louis im Senegal und zurück zu beschreiben. Dennoch müssen wir es noch einmal wiederholen: hinter uns liegt ein umwerfendes Abenteuer mit unserem Lieblingsflieger, der uns nach jeder Sandlandung, bei jedem Flug 45NM vor der afrikanischen Küste, bei jedem Wind und jeder Langstrecke von Neuem fasziniert hat. Auch über ein halbes Jahr nach der Reise erinnern wir uns und sprechen wir noch von Herzen gerne über die sich über 12.000km erstreckenden Ereignisse – manchmal können wir es selbst kaum fassen und wir verstehen nur zu gut, dass uns manch einer für verrückt erklärt. Aber wer jetzt denkt, einmal und nie wieder, hat sich geirrt, denn bereits in 2019 wird es eine Wiederholung der Raid Mermoz geben.

  • Caravane du Ciel - Turbulentes Spanien
  • Caravane du Ciel - Turbulentes Spanien
  • Caravane du Ciel - Bürokratie und Tanken
  • Caravane du Ciel - Die Himmelskarawane
  • Caravane du Ciel - Rachid - Wüste hautnah
  • Caravane du Ciel - Rachid - Wüste hautnah
  • Caravane du Ciel - Wüstenfieber
  • Caravane du Ciel - Impressionen
  • Caravane du Ciel - Impressionen

VL3 auf Deutschlandtournee

Nach unserer Rückkehr aus Afrika wartete ein beinah genauso faszinierendes Deutschland auf uns. Nachdem wir bereits in 2017 den Versuch gewagt hatten, mit unserer mobilen Lounge auf diversen Flugplatzfesten aufzutreten, sind wir unserer Idee auch in diesem Jahr treu geblieben und haben Deutschland nicht nur mit unserer VL3, sondern auch mit der VL3 Lounge bereist. In altbekannter Manier verbrachten wir die Wochenenden damit, tagsüber bei einem erfrischenden Getränk oder Kaffee interessante Gespräche mit den angereisten Piloten zu führen und sowohl in den frühen Morgenstunden als auch am Abend bei traumhaften Kulissen Interessenten unser persönliches Lieblingsstück in der Luft zu präsentieren.

Wir möchten an dieser Stelle allen Organisatoren der Flugplatzfeste, an denen wir in 2018 teilnehmen durften für Ihre Unterstützung und die hervorragend gelungenen Events danken.

Wann und wo wir im kommenden Jahr zu finden sein werden, geben wir spätestens zur AERO 2019 bekannt, oder über die bekannten sozialen Medien.

Je ne parle pas francais – VL3 Alpentraining Runde 3

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Also gab es auch in diesem Jahr ein VL3 Alpentraining. Wie auch in den vergangenen Jahren lernten unsere VL3 Piloten dabei nicht nur das fliegerische Verhalten im Gebirge, sondern testeten ihr Können auch auf den mitunter gefährlichsten Landeplätzen Europas. Natürlich nur mit Unterstützung erfahrener Alpentrainer und VL3-Piloten, safety first! Wie üblich wurde im Schlosshotel von Challes-les-Eaux rundum für das leibliche Wohl gesorgt und stand der Erfahrungsaustausch zwischen den Piloten ganz oben auf der Tagesordnung.

Zu allem Überfluss zeigte sich in diesem Jahr auch noch der Wettergott von seiner besonders freundlichen Seite und verschaffte unseren VL3lern exakt eine Woche lang fantastisches Wetter – die Bilder sprechen hier durch und durch für sich.

Wer jetzt denkt, hiermit wäre es getan. Natürlich nicht, Runde vier wird in 2019 eingeläutet und so wie es aussieht, geht der Teilnehmerrekord dann zum ersten Mal an Team Deutschland.

Hier geht’s zu den Berichten aus 2016 und 2017

Flugente goes Fluglehrer-Assi

Nach einer Woche Intensivprogramm in den südfranzösischen Alpen verabschiedete sich unser Team direkt zum nächsten Lehrgang. Die letzten zwei Septemberwochen durften wir auf unserer VL3 am Fluglehrer Lehrgang auf dem Flugplatz in Oehna teilnehmen, so dass wir uns nun ganz offiziell Fluglehrer Assistenten nennen dürfen. Wer an dieser Stelle gespannt auf die ganze Geschichte ist, darf im kommenden Jahr den Beitrag in der Fliegerrevue nicht verpassen. Nur so viel: wir hatten jede Menge Spaß und haben sehr viele neue Erfahrungen gesammelt.

Zusammenfassend können wir nur DANKE sagen. An alle, die dieses Jahr wieder unvergleichlich gemacht haben. Wir blicken auf wundervolle Momente zurück und können die kommenden Reisen, Touren und Abenteuer nicht abwarten. Wir wünschen allen gesegnete Weihnachten in den Kreisen der Liebsten und Familien sowie einen gesunden Rutsch ins Jahr 2019.

Achtung Spoiler-Alarm zum Schluss: auch wenn es noch nicht zu 100% feststeht, wohin es uns im kommenden Jahr verschlagen wird, können wir jetzt schon verraten, dass wir abseits der zweiten geplanten Afrika-Reise mit dem Gedanken spielen, die europäischen Grenzen als deutsches Team zu verlassen!

Außerdem steht fest, dass wir wieder auf der Flugplatzkerb Gelnhausen zu finden sein werden.

Alles Liebe,
Euer Team von JMB 

ältere News
neuere News